iWatch 3 vs. iWatch SE

Durch einen (un-)glücklichen Umstand „durfte“ ich von meiner Apple Watch 3 auf die „SE“ umsteigen.

War ich von der „Serie 3“ -so die offizielle Bezeichnung- schon sehr begeistert, hat mich die „SE“ noch ein wenig mehr in ihren Bann gezogen. Auf den ersten Blick, also rein optisch, ist keine große Änderung erkennbar. Okay, die Größe ist von 42 mm auf 44 mm gewachsen, alles andere ist im typischen „Apple Watch Design“ geblieben.

Allerdings ist die Technik wesentlich stärker bzw. besser. Logischerweise arbeitet bei der „SE“ ein neuerer und leistungsfähigerer Prozessor, der Speicher der Uhr ist von 8 MB bei der „3“ auf 32 MB bei der „SE“ gewachsen. Dadurch hat man der „SE“ ein paar neue Spielereien spendiert, wobei- mal ganz ehrlich betrachtet- ich zumindest einige davon nicht brauche und auch nicht nutzen werde, Stichwort „Händewaschsensor“ (zeigt einem, wie lange man mindestens die Hände wäscht/ waschen soll).

Was mir aber gut gefällt, ist die deutlich angestiegene Zahl der wählbaren und konfigurierbaren Zifferblätter, die bei der „3“ doch recht dürftig bemessen ist. Schließlich trägt man ja auch nicht jeden Tag dieselbe Kleidung…

Ja, und natürlich das m. E. nach deutlich verbesserte Display (okay, vielleicht kommt es mir auch nur wegen der etwas größeren Anzeige so vor).

Für alle, die sich nun fragen warum ich nicht dann gleich auf die 6er- oder 7er Serie umgestiegen bin: da war für mich einfach das Preisgefüge von Apple ausschlaggebend. Die „7“ ist aktuell fast doppelt so teuer und mal im Ernst: das ist mir für so eine Mini- Computer- Uhr einfach zu viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.