Unser Urlaub auf Fuerteventura -Teil 2-

Teil 2: die Ab- bzw. Anreise

Und dann war es endlich soweit… unser Sohn brachte uns nach Düsseldorf zum Flughafen. Da ja die Medien die große „Abflug- Wartezeiten- Panik“ verbreiteten, waren wir schon geschlagene 4 1/2 Stunden vor geplantem Abflug am Check- In- Schalter von Condor. Tatsächlich- eine riesige Schlange von Menschen an den bis dato drei geöffneten Schaltern, aus denen aber schnell fünf wurden- Condor und die Mitarbeiter beobachteten und reagieren schnell auf den Andrang.

Vielleicht haben aber auch viele -so wie wir- die angebotene „Online- Check- In- Funktion“ benutzt, denn es ging erstaunlich schnell durch den Eincheck- Vorgang, die Mitarbeiterin auch hier freundlich und zuvorkommend. Jetzt konnte es losgehen.

Die Wartezeit zum „Boarding“ verging erstaunlich schnell- na ja, am so einem Flughafen gibt es ja auch ne Menge zu sehen- und wir stiegen ein. Es begrüßte uns eine freundliche Crew, die aber leider auch die einstündige Verspätung bis zum Start („es herrsche wohl ein reger Flugbetrieb auf unserer Strecke“) nicht verhindern konnte. Dafür war der Flug aber sehr angenehm und ruhig und auch dieser verging sehr schnell.

Die Abfertigung bei der Ankunft auf Fuerte ging zügig und reibungslos, innerhalb weniger Minuten hatten wir unsere Koffer und saßen im Transferbus zum Hotel. Eine knapp einstündige Fahrt und wir waren am Ziel. Wer noch nicht auf Fuerte war, wird vielleicht von der „rauhen Schönheit“ der Insel zunächst erschrocken sein- der Vergleich mit „…bin ich auf dem Mond gelandet…“ sollte hier passend sein, auch wenn ich noch nicht auf dem Mond war und diesen höchstens von Fernsehbildern kenne. Je weiter man aber an den Strand und die Touristengebiete kommt, umso schöner wird die Insel.

Am Hotel angekommen, auch hier freundliches, deutsch sprechendes Personal und eine kurze Einweisung wie man die Hotelzimmer- Karte zu nutzen hat, was im Fall eines Verlustes der Karte zu tun ist, wo die „wichtigsten Punkte“ im Hotel sind usw. Wir fühlten uns sofort wohl und willkommen- ein perfekter Urlaubsbeginn.

Zur „genaueren Hotelbeschreibung“ gibt’s mehr im dritten Teil…