Es nervt nur noch!

Oh nein, ich will mich nicht an der unendlichen Corona- Diskussion beteiligen.

Ich will auch keine neue Diskussionsrunde zu dem Thema eröffnen- denn die gibt es bereits mehr als genug.

Dieser Beitrag gilt ausschließlich dazu, meine Meinung zu diesem endlosen Affentheater kund zu tun.

Die da wäre:

Aus welchem mir nicht erkennbaren Grund unsere aktuelle (Stand November 2021) Regierung nur noch darauf bedacht ist, Panik unter dem Volk zu verbreiten bzw, diese in zwei Lager zu spalten oder aber auch die Bürger durch wieder und wieder sich wiederholende Lockdowns wegzusperren?

Genau vor einem Jahr -ebenfalls in der Vorweihnachtszeit- wurde eben von dieser Regierung versprochen, es „käme  e i n  harter Winter (Anm.: gemeint ist das Jahr 2020) mit vielen Entbehrungen“ und anhand der fortschreitenden Impfkampagne wäre im Frühjahr 2021 „das Schlimmste überstanden“. Jetzt, ein Jahr später, ist die Lage trotz Impfungen schlimmer als im Vorjahr und man flüchtet sich in neue Verordnungen, wie „2G“ und/  oder sogar „2G plus“. Und wieder -nur heißt das Kind diesmal nicht „Impfung“ sondern „Booster“- wird alles darauf hinauslaufen, dass Familien wieder „unter sich“ sind und Familienfeiern in größerem Rahmen nicht möglich sein werden- von allen anderen Feiern mal ganz abgesehen. Natürlich sind Feiern nicht das Wichtigste im Leben, aber mal wieder mit Freunden und Familienangehörigen zusammen sein, das ist ja schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr „so richtig“ möglich und das soziale Umfeld ist für das Wohlbefinden eines jeden einzelnen ja nun auch nicht so ganz unwichtig, Stichwort „psychologischer Zustand“.

Und „alle Jahre wieder“ grüßt das Murmeltier…

Besonders schlimm finde ich aber, dass ich auf all diejenigen Rücksicht zu nehmen verordnet bekomme, die eine Impfung ablehnen und sich partout nicht impfen lassen wollen/ werden, aus welchem mir nicht verständlichen Grund auch immer. Das dies offenbar der einzig mögliche Weg aus dieser nicht enden wollenden Pandemie und damit auch zurück zu einem „normalen“ Leben für alle zu sein scheint, dürfte nun auch dem letzten und hartnäckigsten Alu- Hut- Träger aufgefallen sein.

Ich bin vollständig geimpft und werde in Kürze auch „geboostert“, muss aber -wenn es denn wieder einmal soweit kommt- auf die vorstehend genannte Gruppe der Nichtimpfer Rücksicht nehmen und die Konsequenzen ebenso tragen, indem ich die Einschränkungen meiner im Grundgesetz garantierten Freiheiten nicht nutzen kann/ darf. Aber Einschränkungen für Nichtgeimpfte seien nicht möglich, weil nicht gesetzmäßig zu vereinbaren. Wer macht solche Gesetze?

Von der soviel zitierten „Solidarität“ mal ganz zu schweigen, die gibt es wohl nur bei Spendenaktionen oder irgendwelchen Katastrophen. An dieser Stelle ist das bitte nicht falsch zu verstehen, ich bin auch für’s helfen, wenn Menschen in Not sind. Aber ist es nicht auch solidarisch, sich impfen zu lassen und sich und andere zu schützen?

Natürlich ist es nicht so ganz möglich zu vergleichen- eine „Impfpflicht“* ist nicht möglich, aber Geimpfte und damit weniger risikoreiche Menschen daheim einsperren geht? Ganze Geschäftszweige wie z. B. die Gastronomie sehenden Auges in den Ruin zu treiben, weil Geschäfte immer wieder geschlossen werden geht auch?

Leute, was ist aus diesem Land geworden…

*Update 23.11.21: immerhin fordern nun einige Politiker eben diese Impfpflicht, weil auch sie nun endlich erkannt haben, dass es ohne diese vermutlich nicht gehen wird, die Pandemie zu beenden. Ich bin sehr gespannt, ob sie sich „durchsetzen“ werden.