Der erste „Lichttest“

Da war ich ja mal wieder experimentierfreudig…

Wie angekündigt mal schnell in einem bekannten Versandhaus auf Shopping- Tour gewesen, einen Satz LED’s, Batteriefächer und einen „LED- Tester“ bestellt (schnell und zuverlässig geliefert und alles funktioniert einwandfrei) und schon ging’s los.

Da ja in meiner Werkstatt eine Wandleuchte über dem Schreibtisch vorhanden ist, habe ich diese (übrigens NICHT vom Hersteller vorgesehen) mal schnell mit einer weißen 3-mm- LED versehen. Flugs ein Loch in die Aussenwand gebohrt, LED- Halterung eingesetzt, LED rein, Kabel durch die Wand nach aussen, mit Batterie versehen und schon wurde es hell.

Hier mal der Vergleich:

bei Tageslicht

und bei Dunkelheit

 

Für mein erstes Projekt schon ganz gut, finde ich. Ja klar, ist kein „Hexenwerk“ und sicher nicht die größte Herausforderung für einen Modellbauer. Aber da ich ja noch am Anfang stehe und bisher so rein gar nichts im Bereich „LED“ und „Beleuchtung“ gemacht habe, finde ich es ganz okay. Jetzt überlege ich, wo ich noch etwas mit „Licht“ installieren kann- schließlich sollen die Modelle bzw. Dioramen ja auch nicht „überladen“ werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.